Master Studium Naturwissenschaften in der Schweiz - 7 Studiengänge

Masterstudium_Naturwissenschaften
Den Schwerpunkt der Fachrichtung Naturwissenschaften bilden die Chemie, die angewandte Physik, die Pharmakologie und die Geo-  und Umweltwissenschaften, zu denen auch die Wasserwissenschaften zählen. Aufbau und Inhalt des Studiums zeigen, dass im Zuge der unterschiedlichen Programme zum einen spezifisch naturwissenschaftliches Fachwissen aus dem den jeweiligen Schwerpunkt bildenden Bereich gelehrt wird, zum anderen aber auch die rechtlichen oder wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Feldes ausgelotet und analysiert werden, was eine Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der naturwissenschaftlichen Forschungsergebnisse ermöglicht. Voraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudium ist in erster Linie ein naturwissenschaftlich ausgerichtetes Grundstudium, häufig aber auch berufliche Praxis, die im Laufe des oft berufsbegleitend angebotenen Studiums wissenschaftlich vertieft werden soll. Die Berufsaussichten und Gehälter für Absolventen sind gut, der Bedarf an gut ausgebildeten Naturwissenschaftlern mit Schnittstellenkompetenz ist groß.

7 Studiengänge

BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL Life Sciences - Agrar- und Waldwissenschaften
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Zollikofen, Bern und Spiez
Informationsmaterial anfordern
BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL
BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL Life Sciences - Food, Nutrition and Health
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences Master of Science in Life Sciences
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Basel (Rosental)
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management Master of Science in Life Sciences
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Wädenswil
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences Master of Science Molecular Technologies
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Basel (Rosental)
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Medizinische Physik (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Nanotechnology (M.Sc.)
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: distance learning
Informationsmaterial anfordern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)

Masterstudiengänge Naturwissenschaften Schweiz

Auf www.postgraduate-master.ch finden Sie sieben Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt Naturwissenschaften. Neben den fünf Präsenzstudiengängen, die Sie nur vor Ort absolvieren können, sind auch zwei Fernstudiengänge gelistet, die unabhängig von Ihrem Wohnsitz belegt werden können. Angeboten werden die Studiengänge von diesen renommierten Bildungsanbietern: BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL, Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management und TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC).

Die Studiendauer der Masterprogramme beträgt drei bis sechs Semester. AbsolventInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss einen akademischen Grad (M.Sc.), der international anerkannt wird. Die vorgestellten Studiengänge werden in der Schweiz berufsbegleitend, aber auch als Vollzeitstudium angeboten. Wenn Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in der Schweiz benötigen, finden Sie diese in den FAQs.

Angeboten werden die Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt Naturwissenschaften in folgenden Schweizer Regionen sowie als Fernstudium:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Consulting

Das Zentrum der Fachrichtung bildet der Umgang des Menschen mit der Natur, die Nutzbarmachung ihrer Stoffe sowie die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dieser Beziehung. Die Medizinische Physik widmet sich dem Einsatz von Technik in der Medizin aus physikalischer Perspektive. Sie lehrt etwa Anatomie und Physiologie, Biophysik, Strahlenphysik und Nuklearmedizin. Sie setzt sich außerdem mit den physikalischen Grundlagen bildgebender Verfahren wie Röntgen oder Ultraschall auseinander. Die Bio- und Pharmazeutische Analyse verknüpft Elemente der Analytischen Chemie mit den Life Sciences und forscht an Methoden der schnellen und verlässlichen Analyse und Bestimmung von Stoffen. Die Pharmazeutische Medizin beschäftigt sich mit der Entwicklung von Heilstoffen und befasst sich mit den technischen Grundlagen der Pharma-Industrie. Das Pharmarecht beleuchtet das Arzneimittel- und Medizinprodukterecht und diskutiert Fragen der Zulassung und vor allem auch des Vertriebs von Medikamenten und medizinischen Geräten.

Die Wirtschaftschemie ermöglicht Absolventen der Chemie eine wirtschaftswissenschaftliche Reflexion ihres Faches, wobei den Schwerpunkt der Ausbildung Fächer wie strategische Marktanalyse, Personalwesen, Produktentwicklung, Marketing, Supply Chain Management oder auch Controlling bilden. Die Evolutionsbiologie untersucht die Entstehung und Entwicklung der Tier- und Pflanzenarten. Die Wasserwissenschaft betrachtet auf chemisch-biologischer Basis den Umgang des Menschen mit Wasser und seine Rolle im Ökosystem.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Naturwissenschaften:

Medizinische Physik
  • Biochemie und Biophysik
  • Biomathematik, insbesondere Statistik
  • Physik und Technik der Nuklearmedizin
Life Sciences
  • Angewandte organische Chemie
  • Nachhaltige Produktion und saubere Technologie
  • Bio- und Nanotechnologie
Water Science
  • Applied Analytical Chemistry
  • Environmental Chemistry: Soil / Waste
  • Water: Rules, Norms, Laws
Bio- and Pharmaceutical Analysis
  • Bioanalytik
  • Pharmazeutische Analytik
  • Klinische und forensische Analytik
Voraussetzungen für das Master Studium Naturwissenschaften
Interessenten haben grundsätzlich den Nachweis zu erbringen, dass ein facheinschlägiges Vorstudium absolviert wurde. Dabei kann es sich um ein naturwissenschaftliches oder auch um ein ingenieurwissenschaftliches Studium handeln. Mitunter ist wird auch der Nachweis eines Mindest-Notenschnitts oder einer Mindestzahl an ECTS-Punkten verlangt. Sollten nicht ausreichend ECTS-Punkte in einem bestimmten Schwerpunkt erworben worden sein, so lassen sich fehlende Einheiten in einem Brückenkurs nachholen, wie etwa in der Bio- and Pharmaceutical Analysis. Da einige Programme in englischer Sprache angeboten werden, ist in diesen Fällen auch der Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse zu erbringen. Einige Fachrichtungen, gerade die berufsbegleitend angebotenen, sehen auch den Nachweis von Berufspraxis, typischerweise im Umfang von einem Jahr, vor.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Naturwissenschaften
Das Masterstudium der Naturwissenschaften eröffnet ein breites Spektrum beruflicher Möglichkeiten. Gerade die Absolventen der Medizinischen Physik finden ihren Weg in Labors ebenso wie in Einrichtungen des Gesundheitssektors oder auch in die Industrie, wo sie an der Entwicklung neuer medizinischer Geräte mitwirken. Aber auch Anstellungen im Vertrieb medizinischer Geräte im Kontakt mit niedergelassenen Ärzten sind für Absolventen mit Beratungskompetenz möglich. Absolventen kommen auch überall dort zum Einsatz, wo geprüft und kontrolliert wird. Außerdem übernehmen sie die laufende Wartung medizinischer Apparate. All diese Funktionen übernehmen sie sowohl in großen, oft international agierenden Unternehmen als auch in kleinen, hochspezialisierten Firmen der Medizinbranche. Absolventen der Pharmazeutischen Medizin finden sich ebenfalls in Forschung und Lehre wieder, darüber hinaus betreiben sie auch Qualitätssicherung bei der Herstellung von Heilmitteln und führen Analysen durch. Anstellungen gibt es im Gesundheitssektor ebenso wie in der Pharmaindustrie. Absolventen der Wirtschaftschemie finden durch die Bündelung natur- und wirtschaftswissenschaftlicher Lerninhalte Stellen im Marketing, im Innovations- und Qualitätsmanagement oder auch bei Anbietern von Beratungsdienstleistern. Absolventen der Wasserwissenschaft arbeiten häufig in der Wasseraufbereitung und -versorgung, aber auch chemisch-analytische Labore kommen als Arbeitsgeber in Frage.
Generelle Aussagen zu Gehältern sind schwierig, da es erhebliche Unterschiede gerade bei den Einstiegsgehältern gibt. Als Anhaltspunkt können Einstiegsgehälter von 36.000 € bis 60.000 € brutto jährlich dienen. Spitzen liegen vereinzelt bei 100.000 € brutto jährlich. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.
Naturwissenschaften

Kurzinformationen zu den Studiengängen

BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL Life Sciences - Agrar- und Waldwissenschaften

Das Master-Programm vermittelt theoretische und methodische Fähigkeiten sowie Fachwissen zum gesellschaftlichen, ökologischen, technischen und organisatorischen Umfeld der Agrar- und Waldwissenschaften. Das Studium befähigt zur raschen Einarbeitung in verschiedene Themengebiete wie Biodiversität, Klima, Ökologie und Wirtschaftlichkeit oder auch Betriebsführung in der Holzindustrie.

Die Berufsfelder im Agrar- und Forstbereich für AbsolventInnen sind vielfältig: Das Studium befähigt sowohl für wissenschaftliche Tätigkeiten etwa in Forschung und Entwicklung oder der Lehre als auch für den praxisnahen Einsatz als Führungskraft in der Verwaltung oder bei NGOs etwa für Infrastruktur- oder ländliche Entwicklungsprojekte.

Das Curriculum setzt vier Schwerpunkte: Wertschöpfungsketten und ländliche Entwicklung, Nachhaltige Produktionssysteme, Internationale Wald- und Holzwirtschaft und Regionalmanagement in Gebirgsräumen. Die Studierenden wählen im Rahmen des Master-Programms einen konkreten Studienschwerpunkt (Major) aus.

BFH - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL Life Sciences - Food, Nutrition and Health

Das Master-Programm bietet vertiefende Einblicke in verschiedene Themenbereiche an der Schnittstelle zwischen Lebensmittel-, Ernährungs- und Gesundheitswissenschaften. Eine interdisziplinäre Herangehensweise und fundierte Ausbildung vermitteln Fach- und Praxiswissen im gesamten Spektrum von der Analyse der Bedürfnisse und Anforderungen bei Lebensmitteln und Ernährung, über die Entwicklung und Vermarktung von Produkten bis hin zur Beschäftigung mit gesundheitlichen Auswirkungen.

Für AbsolventInnen kommen zahlreiche Berufsfelder im öffentlichen Bereich, in der Verwaltung und in der Privatwirtschaft in Frage: z.B. Lebensmittelherstellung, Forschung und Entwicklung im universitären oder privaten Bereich oder Gesundheits- und Ernährungsberatung in gesundheitspolitischen Institutionen oder Vereinen.

Das Curriculum ermöglicht die Wahl verschiedener Schwerpunkte und beinhaltet Kurse wie Lebensmittelqualität, KonsumentInnenbedürfnisse, Regulierungen im Bereich Lebensmittel und Ernährung, Lebensmittel für bestimmte Zielgruppen oder Ernährung und Technologie.

Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences Master of Science in Life Sciences

Das Master-Programm wird in drei Spezialisierungen angeboten: Molecular Technologies beschäftigt sich mit Wirkstoffanalysen und -synthesen in biologischen Systemen. Bei Therapeutic Technologies geht es um Pharma- und Medizinaltechnik zur Krankheitsbehandlung. Environmental Technologies bildet im Bereich der angewandten Umweltwissenschaft und -technik aus.

Die AbsolventInnen können je nach Spezialisierung in der Pharma- und Biotechnologieindustrie, im öffentlichen Dienst, bei NGOs oder im Bereich der Umwelttechnik etwa in Ingenieur- oder Industrieunternehmen arbeiten. Studieninhalte wie Projektmanagement qualifizieren insbesondere für höhere und Leitungspositionen.

Das Curriculum sieht die Grundlagenmodule Entrepreneurial Skills und Advanced Life Science Skills vor. Im Anschluss folgen die Module je nach Spezialisierung: In Molecular Technologies z.B. Angewandte Organische Chemie, in Environmental Technologies z.B. Umweltrisikoanalysen und in Therapeutic Technologies z.B. Medizinische Systeme oder Medikamentenherstellung.

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management Master of Science in Life Sciences

Das Studium beschäftigt sich mit verschiedenen Themenbereichen der Lebenswissenschaften: Gesundheit, Umwelt und Ernährung. Die Studierenden erhalten eine vertiefende wissenschaftliche Fachausbildung und eignen sich die spezifischen wissenschaftlichen Methoden an.

Das Studium richtet sich an Personen, die über einen Abschluss in Lebenswissenschaften verfügen und sich in diesem Bereich wissenschaftlich weiterbilden möchten.

Das Studium bietet zahlreiche Module und Vertiefungsmöglichkeiten: z.B. Food and Beverage Innovation, Pharmaceutical Biotechnology, Chemistry for the Life Sciences, Natural Resource Sciences und Entrepreneurial Skills. Im Anschluss ist von den Studierenden eine Masterarbeit zu verfassen.

Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences Master of Science Molecular Technologies

Das Master Programm Master of Science Molecular Technologies bildet die Studierenden zu Experten in den Bereichen Chemie und Bioanalytik aus. Vermittelt werden Themenfelder der medizinischen Chemie, der Chemieingenieurtechnik, der organischen Chemie, der Bionanotechnologie sowie der angewandter Bioanalytik.

Auf dem Lehrplan stehen folgende Module: Applied organic chemistry, Chemical engineering, Instrumental analytics, Profiling of bioactive compounds, Applied bioanalytics, Sustainable production and clean technologies, Bio/nanotechnology und Materials recovery technologies.

Absolventen arbeiten meist in der Forschung und Entwicklung, in der Qualitätssicherung oder im Projekt- und Produktmanagement etwa in folgenden Branchen: Pharma, Generika, Kosmetika, Biotechnologie, Diagnostik, Nahrungsmittelindustrie, Agro-Technologie, Laborgerätehersteller, Agro-Technologie oder Lohnhersteller.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Medizinische Physik (M.Sc.)

Das Master-Programm verknüpft die Anforderungen medizinischer Diagnostik mit den Möglichkeiten technischer und physikalischer Verfahren. Dabei werden den Studierenden zentrales Know-how aus verschiedenen Bereichen wie Informatik, Physik, Medizin oder Chemie vermittelt, um sie auf das interdisziplinäre Feld der medizinischen Physik optimal vorzubereiten.

Das Studium richtet sich in erster Linie an AbsolventInnen technischer und naturwissenschaftlicher Fächer, die sich im Bereich der medizinischen Physik weiterbilden und spezialisieren möchten. Mögliche Berufsfelder sind z.B. medizinische Einrichtungen, Forschung und Entwicklung medizintechnischer Verfahren und Instrumente oder der Vertrieb.

Das Curriculum bietet Kurse zu Themenbereichen wie z.B. Anatomie und Physiologie, Biochemie und Biophysik, Informatik: Grundlagen und Einsatz in der Medizin, Medizintechnik, Organisatorische und rechtliche Grundsätze im Gesundheitswesen, Physik und Technik der Strahlentherapie oder Medizinische Optik.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Nanotechnology (M.Sc.)

The Master program provides its students with an advanced education in nanotechnology which is an interdisciplinary science combining knowledge from physics, chemistry and biology. Theoretical expertise and research skills are the main components of the program which aims at advancing students professional knowledge for future research activities.

The program is designed for researchers in the field of nanotechnology who already work at research institutions, universities or clinics.

The curriculum covers topics such as: Fundamentals of Quantum Mechanics, Solid State Physics, Technology of Micro- and Nanoelectromechanical Systems, Semiconductor Theory and Device Physics, Computer Simulations and Modeling in Nanotechnology, Self-assembly, Nanoelectronics, Nanomagnetism and Nanotechnology in its Societal Context.